Vorlagen: clipartLogo.com und wohnmonster.de

Fotos vom Konzert am 16. Januar im Clara-Schumann-Gymnasium Bonn

Das Zauberwort
Orientalisches Märchen in der Jetztzeit

Nach dem Kunstmärchen „Kalif Storch“ von Wilhelm Hauff

Kinderoper/Singspiel für die jugendliche Welt

Inszenierung, Einstudierung und Klavierbegleitung: Thomas Honickel

Die Geschichte:
Eine Schulklasse kommt nach der großen Pause in die Musikklasse und findet dort den Klavierauszug von Rheinbergers Kinderoper „Das Zauberwort“. Die beiden führenden Figuren der Klasse entscheiden nun, dass sie sich des Märchens annehmen wollen. Und so wird der Klassenraum nun zu einem Palast, einem Froschteich, einem Krönungssaal u.v.m.
Die mitgebrachten Utensilien und das, was sich eben im Klassenraum findet, wird umfunktioniert, um das Märchen Wirklichkeit werden zu lassen. Die Figuren in der sozialen Gruppe der Schulklasse vom Klassensprecher bis zum Nerd werden adäquat in Figuren des Märchens übersetzt und besetzt. So gewinnt die Geschichte eine neue Dimension, die von Freundschaft, Zusammenhalt, Intrige, Machtversessenheit, Gemeinheit und planvollem Zusammenspiel in einer Gruppe erzählen. Und auch, wie man aus Fehlern klug wird und aus verfahrenen Situationen wieder unbeschadet rauskommt.

Kommentare sind nicht erlaubt